Odoo - Sample 2 for three columns

Illegale Greifvogelverfolgung 

Die Serie illegaler Greifvogelverfolgung reißt nicht ab. Jüngster Tatort: Frauenkirchen (Burgenland): Ein Seeadler, vier Mäusebussarde, zwei Rohrweihen und ein Kolkrabe sind tot; vier Köder, offensichtlich versetzt mit dem hochtoxischen Nervengift Carbofuran, wurden sichergestellt. Die Giftköder lagen frei auf offenem Feld, was dafür spricht, dass hier gezielt gegen Greifvögel vorgegangen wurde. 

Download Aussendung /  Zum Projekt 

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelsterben im Agrarland

Das Vogelsterben ist längst keine Utopie mehr, es ist Realität geworden: Die Abhängigkeit von der zunehmend industrialisierten Bewirtschaftung der offenen Kulturlandschaft wurde den meisten heimischen Feld- & Wiesenvögeln zum Verhängnis. Der „Farmland Bird Index für Österreich“ misst -42% des Feldvogel-Bestandes in den letzten 20 Jahren. Gezielte Vogelschutzprogramme lassen einen sanften Hoffnungsschimmer zu.   

Mehr erfahren

Odoo - Sample 2 for three columns

Hoffnungsträger Kiebitz

Unser Kiebitz Schutzprojekt in Oberösterreich zeigt im Kleinen, was im Großen möglich ist: Eine verbesserte Zusammenarbeit von Landwirten und Naturschützern kann gefährdeten Feld- und Wiesenvögel mit einfachen Maßnahmen retten. Durch das kleinflächige Aussparen von Kiebitz-Nestern werden wichtige „Rettungsinseln“ für diese gefährdeten Feldvögel geschaffen. 

Mehr erfahren / Spenden

Odoo - Sample 2 for three columns

Veranstaltung: Flugkünstler

Wiener Vogelliebhaber aufgepasst: Von 24.-26. Mai 2019 laden BirdLife und die MA22 (Umweltschutzabteilung) zur Veranstaltungsreihe "Flugkünstler der Großstadt". Ziel ist es mehr über die gefiederten Großstadtbewohner zu erfahren, die oft im Verborgenen leben und deshalb von Lebensraumverlust durch Versiegelung, Sanierungen und innerstädtische Verdichtung besonders betroffen sind. 

Lesen Sie mehr

Odoo - Sample 2 for three columns

Sichere "Kinderstuben"

Vögel fliegen in Gärten auf einheimische Sträucher und Hecken, wo sie sicher ihren Nachwuchs großziehen. Doch immer öfters werden diese wichtigen Brutplätze gerade während der Brutzeit durch Gartenpflegemaßnahmen massiv beeinträchtigt oder gar zerstört. Deshalb sind alle Vogelfreunde aufgerufen diese überlebenswichtigen „Kinderstuben“ während der Brutzeit zwischen März und August zu schonen.

Lesen Sie mehr

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelfreundlicher Garten 

Wer sich im Garten am vielstimmigen Konzert der heimischen Siedlungsvögel erfreuen möchte, sollte ihn möglichst naturnah gestalten: Heimischen Blumen, Stauden, Sträuchern und Bäume bieten den gefiederten Freunden einen reich gedeckten Tisch. Unsere druckfrischen 28-seitige Broschüre "Gefiederte Gäste im Hausgarten" liefert weitere, wertvolle Tipps und portraitiert die 29 wichtigsten Gartenvögel.

Broschüre bestellen 

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelstimmen kennenlernen

Vögel leiten mit ihrem Gesang die Brutsaison ein, denn er dient dazu Partner anzulocken und Brutreviere abzustecken. Tauchen Sie mit uns aber noch tiefer in die Vogelwelt ein und lernen Sie die Vögel in ihrem Lebensraum kennen. Wir haben dazu praktische Tonaufnahmen angefertigt, wodurch Sie unsere Brutvögel ganz bequem von überall aus erlernen können. Viel Freunde mit der Erkundung unserer wunderbaren Vogelwelt!

Mehr erfahren

Odoo - Sample 2 for three columns

Jahresvogel 2019: Feldlerche

BirdLife Österreich präsentiert die Feldlerche als "Vogel des Jahres 2019". Damit folgt auf den Star, Jahresvogel für 2018, ein weiterer Vogel der Agrarlandschaft. Diese Auswahl steht in direktem Zusammenhang mit der Forderung nach einer grundlegenden Änderung der europäischen Agrarpolitik. Denn der Bestandsrückgang der Feldlerche ist alarmierend: Die Hälfte der Vögel ist in den vergangenen 20 Jahren verschwunden. 

Mehr erfahren

Odoo - Sample 2 for three columns

Danke an 12.783 Vogel-Fans

Von 4.-6. Jänner 2019 beteiligten sich 12.783 Vogelfreunde aus ganz Österreich an der "Stunde der Wintervögel" - Österreichs größter Vogelzähl-Aktion! Das Zähl-Ergebnis teilt Österreich in zwei Teile: Eine schneereiche Hälfte mit so vielen Vögeln wie noch nie und in eine schneearme Hälfte, in der die Vögel regelrecht ausblieben. Die Spitzenplätze am Futterhaus sicherten sich Haussperling, Kohlmeise und Feldsperling. Die Amsel jedoch lässt Federn. 

Mehr erfahren / Detailergebnisse