Veranstaltungs-Details

Niederösterreich und Wien

Odoo Members Eisvogel © M. Tiefenbach

Der Eisvogel – Fließgewässer als Netzwerk für ein schillerndes Juwel (Mi. 13. 2. 2019, 18.00 Uhr)

Der Eisvogel (Alcedo atthis) kann aufgrund seiner hohen Lebensraumansprüche als Indikatorart für naturnahe, dynamische Fließgewässer gesehen werden. Eine gute Nahrungsgrundlage, adäquate Habitatstrukturen, gute Jagdbedingungen sowie nutzbare Brutwände sind entscheidend für Vorkommen und Siedlungsdichte. Um die Bedeutung der österreichischen Donauzubringer Schwechat und Fischa sowie der slowakischen March-Zubringer Rudava, Malina und Močiarka als Eisvogelhabitat zu eruieren, wurden die Fließgewässer  kartiert und eine Bewertung des Nahrungshabitats durchgeführt. Auf dieser Basis konnte unter Einbezug von Eisvogel-Verbreitungsdaten aus dem Projektgebiet ein Maßnahmenkatalog mit regionalem Bezug formuliert werden, um den Eisvogelbestand grenzüberschreitend zu stützen und das Verbundpotential der Fließgewässer im Alpen Karpaten Korridor zu stärken.