Odoo - Sample 2 for three columns

Schwalben-Zählung

Wir starten dieses Jahr die erste, österreichweite Schwalben-Zählung und rufen alle Vogelfreunde dazu auf Schwalbennester rund um Haus & Hof zu zählen. Jedes Nest zählt und hilft mehr über die Verbreitung der heimischen Schwalbenarten zu erfahren. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Schwalbenschutz! Auch wenn es in Ihrem Umfeld keine Schwalben mehr gibt, ist Ihre Leermeldung wertvoll! Danke! 

Mehr erfahren

Odoo - Sample 2 for three columns

Virusinfektion bei Amseln 

Seit kurzem gibt es wieder Anzeichen für ein neuerliches Aufkommen des Usutu Virus. Amseln erkranken an einer Gehirnentzündung, fliegen unkoordiniert und sterben schnell. Leider ist es nicht möglich den infizierten Tieren zu helfen. 2002 war diese Virusinfektion bereits für ein großes Amselsterben verantwortlich - die jetzige Population ist zwar kaum mehr dafür empfänglich, jedoch gibt es nun wieder vereinzelt Todesfälle. 

Vögel melden oder Lesen Sie mehr

Odoo - Sample 2 for three columns

Kärntner Greifvogelcamp

Von 18.8.-1.9. findet zum bereits 12. Mal das Carinthian Raptor Migration Camp in Oberstossau bei Arnoldstein im Unteren Gailtal statt. Im Mittelpunkt des Camps steht traditionell die Beobachtung durchziehender Greifvögel – besonders Wespenbussarde werden in dem Zeitraum besonders häufig gesichtet. Mit ein bisschen Glück fliegen aber auch seltene Greifvogelarten vors Fernglas. Täglich wird von 9:00-17:00 beobachtet.

Lesen Sie mehr

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelkrankheit bei Grünfinken

Derzeit kommt es wieder vielerorts zu Grünfinken-Sterben. Grund ist die Krankheit Trichomoniasis, die sich hauptsächlich über Futterstellen und Vogeltränken verbreitet. Es ist deshalb ratsam Futterstellen nicht unbeaufsichtigt zu lassen und regelmäßig zu kontrollieren. Sollten kranke oder gar tote Vögel beobachtet werden, muss die Fütterung sofort eingestellt werden um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Lesen Sie mehr

Odoo - Sample 2 for three columns

Burgenland Graugans Projekt 

Das Neusiedler See-Gebiet beherbergt das größte Brutvorkommen, Rast- und Überwinterungsgebiet der Graugans in Österreich. Im Rahmen eines neuen Projekts, dass sich der Erforschung der Gebietsnutzung und Rastplätze sowie der Zugwege widmet, wurden im Juni 2018 ca. 200 Vögel mit Halsmanschetten markiert. Durch Meldungen gesichteter Graugänse kann jeder Vogelfreund zum Projekterfolg beitragen.

Lesen Sie mehr

Odoo - Sample 2 for three columns

Zustand Vogelbestände weltweit

BirdLife International präsentierte den wissenschaftlichen Bericht zum weltweiten Zustand der Vogelbestände. Die Analyse könnte alarmierender nicht sein: 40% der Vogelarten nehmen global ab und 1 von 8 Arten sind vom Aussterben bedroht. Die Ursachen dafür liegen vor allem an der Intensivierung der Landwirtschaft, Klimawandel und der illegalen Jagd. Den vollständigen, englischsprachigen Bericht gibt es hier zum Download.

Download Bericht

Odoo - Sample 2 for three columns

Schleichendes Vogelsterben

Unseren Vögeln gehen Nahrung und Brutplätze aus! Besonders auf Äckern und Wiesen beobachten wir diesen Effekt stark: Der Verlust vielfältiger Lebensräume mit blütenreichen Randstreifen, Hecken und Brachen sowie der Einsatz giftiger Spritzmittel machen der Vogelwelt schwer zu schaffen! Gerade beim Rebhuhn ist die Lage besonders dramatisch. Der früher weit verbreitete Feldvogel verzeichnet einen Rückgang um 82 % seit 1998.

Jetzt spenden!

Odoo - Sample 2 for three columns

Langfriststudie: Traurige Bilanz

BirdLife präsentiert eine Langfriststudie zu Bestandsentwicklungen heimischer Brutvogelarten: Mehr als 50% der 66 heimischen Arten zeigen eine überwiegend negative Entwicklung; 1/4 weist einen stabilen Bestandstrend auf und nur 1/6 nahm in ihren Beständen zu. Besonderen Grund zur Sorge machen die Kulturlandschaftsvögel: 15 der 22 wichtigsten Vertreter entwickeln sich besonders negativ.

Download Studie

Odoo - Sample 2 for three columns

Die Ampelliste 

Die Mittel im Naturschutz sind begrenzt und gerade deshalb müssen Schwerpunkte im Vogelschutz gesetzt werden. Mit der aktuellen „Roten Liste der Brutvögel“ und der ersten „Liste der für den Naturschutz prioritären Vogelarten“ stehen diese Schwerpunkte im Vogelschutz fest. Für letztere wurden alle 212 österreichischen Brutvögel in drei Stufen zunehmender Dringlichkeit in einem Ampelsystem (Grün- Gelb-Rot) bewertet.

Download Folder oder Zum Fachartikel