Vögel rund ums Haus
 
Vogelbeobachtung und Vogelschutz beginnt vor der eigenen Haustüre! Vom Fenster aus, im eigenen Garten oder bei der eigenen Futterstelle kann man bereits eine Vielzahl interessanter Vogelarten beobachten – seien es überfliegende Mauersegler, ein Hausrotschwanzpaar, der auf dem Dachbalken Junge aufzieht oder ein Trupp Stieglitze, der im Garten Nahrung sucht. Und über die Beobachtung hinaus hat man am eigenen Haus und im eigenen Garten eine Vielzahl von Möglichkeiten, noch mehr Vogelarten anzulocken und ihnen Lebensraum und Brutmöglichkeiten zu schaffen.


nach oben
Vogelfreundlicher Garten

Gartenbesitzer sollten ihren Garten vor allem naturnah und reich strukturiert gestalten, denn eine Einöde aus englischem Rasen und Thujenhecken wird nur sehr wenige Vogelarten anlocken.
mehr »


nach oben
Vogel auf Wohnungssuche

Ein beträchtlicher Anteil der heimischen Vögel sind Höhlenbrüter, die ihre Jungen in den verschiedensten Hohlräumen aufziehen. Natürliche Baumhöhlen sind in der durchschnittlichen mitteleuropäischen Landschaft jedoch immer schwerer zu finden. Besonders in Gärten kann das Brutplatzangebot mit Nistkästen beträchtlich erhöht werden.
mehr »


nach oben
Winterfütterung

Eine Futterstelle vor dem eigenen Fenster bietet nicht nur die beste Möglichkeit, heimische Vögel hautnah zu beobachten, sie bildet bei schlechter Witterung auch einen Rettungsanker für Vögel, wenn natürliche Nahrung tagelang unzugänglich ist.
mehr »


nach oben
Spechtschäden an Gebäuden

Immer häufiger erhalten Vogelkundler Meldungen über Fassadenschäden, die von Spechten verursacht werden. Betroffen sind vor allem Gebäude mit Wärmedämmfassaden. Isolierung klingt wie morsches Holz und die Spechte bauen in das weiche Material regelrechte Höhlen.

Nähere Informationen zum Thema Spechtschäden an Gebäuden finden Sie in unserem gleichnamigen Folder (pdf, 732 KB).



nach oben
Vogelschlag an Glasflächen

Vogelschlag an Glasflächen gehört zu den häufigsten "menschgemachten" Todesursachen von Vögeln. Lärmschutzwände, verspiegelte Glasfronten oder sogar private Wintergärten können zur tödlichen Falle werden. Die häufig verwendeten Greifvogelsilhouetten sind leider sinnlos! Wirksam ist nur die Markierung der gesamten Fläche.
mehr »


nach oben